Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weitere Einstellungen

Stammbuch

Halter: Behrmann, Peter Heinrich
Jurist; Senator in Rostock, Mitbegründer der Freimaurerloge „Zu den drei Sternen“ in Rostock
353, Register auf S. 331-353, 12,4 x 19,7 cm
Titel: VIRIS PRAENOBILISSIMIS AMPLISSIM:| DOCTISSIMIS| Dominis Patronis admodum Venerandis| Dominis Fautoribus magnopere Colendis| Amicis Suis Magni Aestumandis| hocce album omni qua parest et qua deut obser| vantia, offert et decicat|eorum| ad cineres usque abdictissimus.| P. H. Behrman. L.L. Studios. Roseti.| mense Octobri|1747.
Laufzeit: 1747-1752
Eintragsort: Halbeck, Halle (28), Leipzig, Rostock
Einträge: 82
Buchschmuck: Vortitelblatt mit Gouache, Buchstabenligatur unter Adelskrone; S. 84 aufmontierte Grisaillemalerei, Schiffe im Sturm von Daniel Halbeck (1712-1757 nachgewiesen), 190; Kalligraphie S. 112 von Friedrich Georg Zimmermann; 23 aquarellierte Federzeichnungen von Säulen S. 331-353.
Stammbucheinträger: Carl Joachim Behr (Ritter); M.C. von Besserer; Johann Michael Hoffinger (1723-1756, Mediziner); Albert Daniel von Krafft; Leopold Graf von Lamberg; Friedrich Wilhelm von Mecklenburg; Johann Niemann (?-1723, Jurist Dietrich Schröder (1670-1753, Theologe), C. Sengebusch; Julius Michael Tarnow (Theologe, Meister am Heilgen-Geist-Hopital in Rostock); F.E. von Wachholtz; Christian Heinnrich von Walzdorf; Tobias Willebrandt; Johann Peter Willebrandt; Christian Friedrich Wilisch (1684-1759, Theologe, Schriftsteller, Superintendant); u.a.
Signatur: Yg St. 8° 66/20
Einband: Pergamentband; rotgefärbtes über Pappe; Streicheisenlinien, Rollen- und Plattenstempel (Goldpressung); Rückenprägung mit Plattenstempel und Filete (Blindprägung); Vorderdeckel mit geprägtem Monogramm: P.H.B; Rückdeckel mit Jahreszahl: 1747; zweifarbige Kapitale; leicht gepunzter Goldschnitt, Vor- und Nachsatz Modeldruckpapier.
Sonstiges: Exlibris der Vorbesitzers (Stula) im Vorderspiegel; Nachsatzblatt recto mit Besitzvermerk: Georg Pfanneburg; Papier gebräunt und fingerfleckig; 2 fehlende Blätter zwischen S. 40-44, 185 und 190; 1 fehlendes Blatt zwischen S. 124 und 126; Buchblock angebrochen; Einband mit leichten Gebrauchsspuren; Ecken und Kanten berieben und bestoßen.

zurück zur Übersicht