Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weitere Einstellungen

Stammbuch

Halter: Briesen, Jodocus Christian von (1769-1841)
Sohn des preußischen Verwaltungsbeamten Heinrich Ludolph von Briesen; Familie stammt aus Ostfriesland; Studium in Königsberg (1787 und Halle 1789); Briesen war Ratsherr in Emden und letzter Erbherr auf Gut Upgant bei Aurich.
368, davon 19 Blatt entfernt, ebenso 1 Blatt vor der Nummerierung; 4 Blatt Register, 11,6 x 19 cm
Titel: Non Omnibus
Laufzeit: 1767-1796
Eintragsort: Aurich; Berlin; Königsberg; Klutzkow, Halle; Jena u.a.
Einträge: 148
Buchschmuck: aquarelliertes Titelblatt: „der Freundschaft v. Briesen 1790“; aquarellierte Zeichnung S. 67, 240; Federzeichnung S. 231; Bleistiftzeichnungen S. 261-263, 269; Noten S. 186-187.
Stammbucheinträger: Ludwig Christoph von Colomb (1767-1831); Franz Heinrich Josef Katzenberger (1767-1836, Arzt in Westfalen); Karl Gotthelf Kummer (1767-1813, Arzt in Sorau); J. von Lindern; Wilhelmine von Puttlitz; Johann Wilhelm von Rall; Carl Harnack; Karl Suckow (1770-1848); Carl Streckenbach(1767-1831); Friedrich Theodor Poselger (1771-1838); Leopold von Pritzbuer (1770-1830, Kammerdirektor in Schwerin); Friedrich Christoph von Trützschler (1769-1830, Jurist); Friedrich von Wohnhaas (1768-1831, Mediziner); Benjamin Zeitmann (1770-1808, Arzt in Frankfurt); u.a.
Signatur: Yg St. 8° 65
Einband: Marmoriertes und geglättetes Kalbsleder über Pappe; Vor-und Nachsatz Marmorpapier; 4 Bünde; Rückenprägung mit Plattenstempel (Goldprägung) und Fileten; Rückentiteletikett; goldgeprägte Stehkantenverzierung; Vorderdeckel und Rückdeckel mit Rollenstempel und Einzelstempel (Goldprägung); punzierter Goldschnitt.
Sonstiges: Papier finger-und schmutzfleckig, gebräunt, leicht stockfleckig, Buchblock angebrochen; Einband mit Gebrauchsspuren, stark verzogen; bestoßen und berieben, Bezugsleder teilweise gelöst; Spiegel gelöst mit veinzelten Wurmlöchern,Ausrissen und Läsuren.
Literatur: Straubel, Rolf. Biographisches Handbuch der preußischen Verwaltungs- und Justizbeamten 1740-1806/15, S. 137.

zurück zur Übersicht