Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weitere Einstellungen

Stammbuch

Halter: Dannhauer, Johann Conrad
*1603 in Köndringen im Breisgau; † 7. November 1666 in Straßburg; studierte Theologie in Marburg, an der Universität Altdorf und in Jena. Lutherischer Theologe, Professor der Beredsamkeit/Rhetorik, Hermeneutiker, Dichter, Pietist
222 Blatt, 1 Titelblatt, 26,6 x 10,5 cm
Titel: Philothek
Laufzeit: 1620-1628, 1666
Eintragsort: Altdorf, Jena, Marburg, Straßburg (Argentina), Tübingen
Einträge: 102
Buchschmuck: kolorierte Wappenzeichnungen in Gold und Farbe: S. 30r, 31r, 153r, 193, 200r, 205r, 212v; Noten S. 175r; 1 Federzeichnung S. 182
Stammbucheinträger: Johannes Christoph Adler, Julius Ludwig von Adoltzheim (Wappen), Johannes Matthaeus Altershamer, Christoph Althofer, Anton Heinrich Comes von Oldenburg und Delmenhorst (Wappen), Conrad Bildauer, Michael Breder, Caspar Brülovius, Conrad Christoph Callenberg, Cunrad Cellarius, Johann Conrad, Christoph Crinesius, Johannes Paul Crusius, Johann Conrad Danne, Balthasar Debelius, Andreas Dinner, Johannes Eck, Marcus Florus, Johann Ludwig Gans, Abraham Gerner, Johannes Gisenius, Meno Hannekenius, Johannes Harpprecht, Caspar Hofman, Johannes Jacob Horschig, Ludwig Jungermann, Josef Jenisch, Georg König, Joachim Langenauer, Johannes Christophorus Lausch, Johann Friedrich Lerchenfelder (Wappen), Magnus Listemann, Eitel Sigmund Lupius, Johann Maier, Balthasar Mentzer, Vitus Müller, Melchior Nicolai, Lucas Osiander, Hermann Pröbsting, Abraham Rederer (Wappen), Georg Reiß, Ulrich Rietmann, Jonas Richter, Johann Balthasar Ritter, Leonhard Rosa, Johannes Jacob Ruckus, Johann Todschender, Johann Wilhelm Scheid, Zacharias Scheffer, Wilhelm Schickart, Johann Georg Schill, Johannes Schmidt, Daniel Schwenter, Daniel Seiler, Jacobus Thaumander, Erasmus Ungepaur, Wolfgang Georg Comes ac Dominus in Castel (Wappen), Laurentius Thomas Walliser, Wolfgang Leonhard Welser (Wappen), u.a.
Signatur: Yg 8° 3
Einband: Pergamentband, 5 durchzogene Bünde, ziselierter Goldschnitt, Streicheisenlinien, Einzel- und Rollenstempel (Blindprägung), 2 Bandschließen, nur fragmentarisch erhalten. Monogramm I C D und Jahreszahl (1620) auf dem Vorderdeckel.
Sonstiges: Papier gebräunt und stockfleckig; Buchblock angebrochen, Einband mit erheblichen Gebrauchsspuren - Geschenk von J. Ch. Dreyhaupt an die Universitätsbibliothek 1740

zurück zur Übersicht